Health Literacy und Pflege

12,95 

Sina Klaß

Artikelnummer: 978-3-95945-016-4 Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Gerade im Bereich der Gesundheitsinformationen werden wir von vielfältigen Informationen geradezu überflutet; häufig führt dies zur Des- oder Fehlinformationen, die den Prozess unserer Gesunderhaltung oder -wiederherstellung massiv beeinflussen. Dabei sehen sich besonders Patienten in akutstationärer Behandlung Unmengen von Informationen ausgesetzt, die es zu ordnen, bewerten und anzuwenden gilt. Dabei spielen vor allem professionell Pflegende eine herausragende Rolle, um eben jene Gesundheitskompetenz von Patienten zu beurteilen und fördern zu können. Sie sind die ersten Ansprechpartner vor Ort, die ersten Vertrauenspersonen und häufig auch dann da, wenn andere Bezugspersonen nicht als Ansprechpartner fungieren können. Eine hohe Gesundheitskompetenz ist eine maßgebliche Schlüsselkompetenz, um den Genesungsverlauf positiv beeinflussen zu können. Darunter versteht man die Fähigkeit, Gesundheits- und Krankheitsinformationen zu finden, zu verstehen, zu beurteilen und anzuwenden, um so eine informierte Entscheidung treffen zu können. Wie aber genau professionell Pflegende im Krankenhaus in der Interaktion mit den Patienten die Gesundheitskompetenz ihrer Patienten erkennen und fördern, welche Erfahrungen sie im stationären Alltag mit eben jenem Themenkomplex gemacht haben und welches generelles Verständnis von Gesundheitskompetenz ihnen dabei überhaupt zur Verfügung steht, ist bisher noch eine „black-box“. Um diese Forschungslücke zu schließen, interviewte M.Sc. Sina Klaß professionell Pflegende aus dem akutstationären Setting. Die Ergebnisse zeigen einen ersten Einblick in ein viel zu wenig erforschtes Themengebiet und ermöglichen einen Ansatzpunkt, um professionell Pflegende weiterhin im Bereich der Gesundheitskompetenz zu stärken.

Zusätzliche Information

Größe 14 × 21 cm