Psychologische Aspekte der Liebe

9,95 

Nadine Bauers

Artikelnummer: 978-3-944342-86-3 Kategorie:

Beschreibung

Die Liebe ist ein Thema, das uns alle bewegt. So auch die Forschung. In den letzten Dekaden fanden Forscher nun heraus, dass die Liebe im Gehirn verortbar ist. Sie aktiviert dopaminreiche Regionen und führt zu Glücksgefühlen und Belohnung im Gehirn. Es zeigte sich, dass Liebe und sexuelle Lust von einander trennbare Empfindungen sind. Zwar wurden Unterschiede bei Männern und Frauen festgestellt, aber im Grunde handelt es sich um zwei unterschiedliche Empfindungen mit unterschiedlichen Konsequenzen. Dieses konnte auch durch eine sogenannte Eye-Tracking-Studie belegt werden, bei der die Fixationen der Augen gemessen und ausgewertet wurden. Die Augen verraten also, was jemand von Ihnen will (Liebe oder Sex). Schon länger vermuteten Forscher, dass Liebe sich in sogenannten Love-Acts oder Liebeshandlungen ausdrückt. Jetzt konnten nach über 40 Jahren eben diese Love-Acts erneut bestätigt werden. Was prototypisch und effektiv ist, um dem Geliebten die eigenen Gefühle zu zeigen, verrät eben diese Studie. Es lohnt sich hier einen genaueren Blick auf die einzelnen Befunde, sowie die Herleitung dieser Forschungen zu werfen und die folgende Literaturarbeit genauer zu betrachten. So sehr die Menschheit sich in ihrer Geschichte verändert, bleibt die Liebe eines der essenziellsten Themen, die uns privat, in Filmen, in der Musik und vielen weiteren Lebensbereichen beschäftigt.

Zusätzliche Information

Größe 14 × 21 cm